07.11.2015 - Abnahme der Jugendleistungsprüfung


Drei Anwärtern der Freiwilligen Feuerwehr Mailing-Feldkirchen stand am Samstag den 07.11.2015 die Abnahme der Bayrischen Jugendleistungsprüfung bevor. Nach fleißigem Üben konnten die Jugendlichen nun endlich zeigen was sie gelernt haben. Zu den Prüfungsaufgaben gehörten unter anderem das fachgerechte Ausrollen  eines C-Schlauches, präzises Auswerfen einer Feuerwehrleine, das Anlegen von Knoten und Stichen und vieles mehr.

Alle drei bestanden die Prüfung erfolgreich und bekamen anschließend die wohlverdiente Jugendspange überreicht.






07.11.2015 - Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz"


Am Samstag den 07.11.2015 absolvierten zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mailing-Feldkirchen die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ erfolgreich. Auf dem Programm stand die Abfrage wichtiger Knoten und Stiche, ein Löschgruppenaufbau und der Aufbau einer Saugleitung.

Nachdem alle Positionen ausgelost wurden, mussten die Teilnehmer als erstes ihr Können im Anlegen der verschiedenen Knoten und Stiche beweisen.

Anschließend galt es bei einem Löschgruppenaufbau in der vorgeschriebenen Zeit eine Wasserversorgung herzustellen, sowie eine Verkehrsabsicherung aufzubauen und einen fiktiven Gebäudebrand zu löschen.

Weiter ging es zum Saugschlauchkuppeln. Hier mussten die Kameraden vier Saugschläuche zusammen kuppeln um eine Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer zu ermöglichen.


Nachdem alle praktischen Aufgaben erfolgreich gemeistert wurden,   bekamen die Teilnehmer ihre Abzeichen überreicht, die sie nun an ihren Uniformen tragen dürfen.

 





17.10.2015 - Wissenstest der Jugendfeuerwehr Ingolstadt


Wie jedes Jahr stand am Samstag den 17.10.2015 wieder der Wissenstest sowie die Abnahme der Jugendflamme auf dem Programm. Diesmal war die Freiwillige Feuerwehr Unsernherrn Gastgeber der Abnahmen. Unserer Feuerwehr wurde durch Kommandant und Stadtjugendwart Ralf Schreiber, unserem Jugendwart Benedikt Nadler und seinem Stellvertreter Thomas Weigart sowie vier Teilnehmern der Jugendfeuerwehr vertreten.

Alle vier Anwärter der Wehr aus Mailing-Feldkirchen bestanden Test sowie Jugendflamme erfolgreich.

Zum Schluss möchten wir uns noch bei allen bedanken, die diesen Tag organisiert und ermöglicht haben.






17.10.2015 - Großangelegte Einsatzübung im Landkreis Eichstätt


Am Samstag den 17.010.2015 fand im Frei- und Hallenbad Kösching eine groß angelegte Einsatzübung statt. Zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mailing-Feldkirchen stellten sich als verletzte und betroffene Personen zur Verfügung.

Angenommen wurde ein Chlorgasaustritt am Technikraum des Bades mit ca. 15 Verletzten sowie ein Verkehrsunfall am angrenzenden Parkplatz mit zwei eingeklemmten Personen.


Die Gaswolke zog aufgrund der Windrichtung über die Liegewiese hinweg und überraschte die nichts ahnenden Badegäste. Diese klagten durch das eingeatmete Gas über starke Atemwegsbeschwerden, sowie über Reizungen der Haut und Augen. Die verletzten Personen wurden aus dem Gefahrenbereich gerettet und zum Dekontaminationsplatz getragen.


Zeitgleich erfolgte die Rettung der beiden Pkw-Insassen mithilfe von hydraulischem Rettungsgerät.

Anschließend wurden die Personen an den Rettungsdienst zur weiteren Betreuung übergeben und die Übung war für die Statisten beendet.






22.08.2015 - Brandschutzerziehung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge


Am vergangenen Samstag startete die Freiwillige Feuerwehr Mailing-Feldkirchen erneut eine Aktion mit den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF), die in Feldkirchen ein neues Zuhause gefunden haben und dort von der Roland-Berger-Stiftung betreut werden.

Der Tag stand ganz unter dem Motto der Brandschutzerziehung.

Um 09:00 Uhr wurden die Flüchtlinge zusammen mit zwei Betreuern von Stadtjugendwart Ralf Schreiber, Kommandant der FF Mailing-Feldkirchen, den beiden Jugendwarten Benedikt Nadler und Thomas Weigart, sowie  zwei weiteren Kameraden der FF Mailing-Feldkirchen mit Feuerwehrfahrzeugen von Zuhause abgeholt. Gemeinsam ging die Fahrt  zur Feuerwache in der Dreizehnerstraße, wo Brandoberinspektor Ingo  Stöhr die Gruppe in Empfang nahm.

Am Anfang stand eine kurze Präsentation im Lehrsaal, bei der Herr Stöhr den Unterschied zwischen Freiwilliger (FF) und Berufsfeuerwehr (BF)   sowie die Aufgaben der Feuerwehr im Allgemeinen aufzeigte. Nach einem kurzen Gespräch mit der Runde war es besonders interessant zu sehen, wie stark sich sowohl System als auch Aufgabenbereich der Feuerwehren in Deutschland und in den jeweiligen Herkunftsländern der UMF unterscheiden.

Anschließend wurde noch die Notrufnummer 112 und das korrekte Absetzen eines Notrufes – die 5 W-Fragen – besprochen.

Mit einem Rundgang durch die Wache ging es weiter. Es wurden die Integrierten Leitstelle, die Küche der BF, der Aufenthaltsraum, die Ruheräume und die Fahrzeughalle besichtigt. Besonders bestaunt wurden hierbei die Rutschstangen, mit welchen die Einsatzkräfte im Alarmfall schnell vom 1. OG in die Fahrzeughalle im EG gelangen.



Nach einem Abstecher in die Atemschutzwerkstatt, wo Pressluftatmer   und Maske bestaunt und von einem Jugendlichen anprobiert wurden, ging es weiter in den Übungshof der Feuerwache zum praktischen Teil.

Die UMF konnten hier eindrucksvoll erleben, was passiert, wenn man versucht einen Fettbrand mit Wasser zu löschen – eine riesige  Stichflamme ist die Folge. Die nächste Vorführung demonstrierte einen Druckbehälterzerknall, wie er beispielsweise bei überhitzten Spraydosen erfolgen kann.

Nun galt es noch, ein richtiges Feuer zu bekämpfen. Jeder der  Jugendlichen – und natürlich auch die beiden Betreuer – durften hier   einmal selbst einen Handfeuerlöscher ausprobieren.

Zuletzt wurde noch das Ablöschen einer Person mittels Löschdecke von Herrn Stöhr erklärt und einer der Flüchtlinge versuchte sich damit auch gleich selbst erfolgreich an einer brennenden Übungspuppe.

Zum Abschluss wurde jeder einmal mit der Drehleiter auf 30 Meter Höhe fahren und den Ausblick über die Stadt genießen.



Unser herzlicher Dank gilt Brandoberinspektor Ingo Stöhr und seinen Kameraden von der Berufsfeuerwehr Ingolstadt für ihre Unterstützung, den Jugendlichen das Thema Feuerwehr und Brandschutz näher gebracht zu haben.






01.08.2015 – Übungstag der Jugendfeuerwehr

Am Samstag morgen um 09:00 Uhr kamen die Teilnehmer mit ihren Löschfahrzeuge aus den verschiedenen Stadtteilen Ingolstadts im   Mailinger Gerätehaus an. Neben der Feuerwehr aus Maling-Feldkirchen nahmen die Wehren aus Gerolfing, Haunwöhr, Hundszell und Zuchering teil.

Nach der Begrüßung durch Stadtjugendwart Ralf Schreiber und der Fahrzeugeinteilung wurden die Einheiten  auch gleich zum ersten Übungseinsatz an diesem Tag alarmiert. Vormittags lag der Schwerpunkt des Einsatzgeschehen auf der Menschenrettung bei Betriebs- und Verkehrsunfällen. Als alle Szenarien erfolgreich abgearbeitet waren, ging man zur Mittagspause über. Wohl gestärkt verlagerte sich das Einsatzgeschehen nun mehr auf die klassische Brandbekämpfung. Vom Wohnungsbrand über einen Pkw-Brand bis hin zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens war alles dabei.

Um ca. 16:00 Uhr waren die Lagen abgearbeitet und Fahrzeuge sowie Ausrüstung mussten anschließend wieder einsatzklar gemacht werden.  Für die Jugendlichen aus Maling-Feldkirchen war der Tag aber noch lang nicht zu Ende. Am Abend wurde gemeinsam das Essen zubereitet und die Feldbetten für die Übernachtung im Gerätehaus aufgebaut. Am Lagerfeuer ließ man den anstrengenden Tag dann in Ruhe ausklingen.

Um 07:00 Uhr am nächsten Morgen wurden alle etwas unsanft aus ihrem Schlaf gerissen, als es hieß: „Übungseinsatz für die Feuerwehr Mailing-Feldkirchen“! Nach einigen Minuten war das Löschfahrzeug zum Einsatzort unterwegs. Dort angekommen fand man einen brennenden Holzstapel vor. Dieser wurde umgehend mit zwei C-Rohren abgelöscht. Wieder im Feuerwehrgerätehaus angekommen gab es dann noch ein ordentliches Frühstück für alle und die „Schicht“ der Jugendfeuerwehr war zu Ende.

Zum Abschluss möchten wir uns noch bei all jenen Bedanken die uns tatkräftig unterstützten haben.









23.06.2015 – Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Mailing-Feldkirchen

Am Dienstag den 23.06.2015, waren die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge der Roland-Berger-Stiftung zu Besuch im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Mailing-Feldkirchen. Gemeinsam mit den aktiven Kameraden der Wehr, dem Burschenverein Mailing-Feldkirchen und der Jugendfeuerwehr hatte man etwas Besonderes vorbereitet. Ebenfalls vor  Ort war das Bayerische Fernsehen, dass den Abend mit der Kamera begleitete.

Am Anfang begrüßte Kommandant und Stadtjugendwart Ralf Schreiber die Gäste und erklärte kurz im Allgemeinen die Tätigkeiten und Aufgabenbereiche der Feuerwehren in Deutschland sowie den geplanten Ablauf des Tages. Anschließend ging es in die Fahrzeughalle. Dort konnte die Schutzkleidung von den Jugendlichen einmal genau in Augenschein genommen und anprobiert werden.

Nachdem alle fertig ausgerüstet waren besetzte man die Einsatzfahrzeuge, denn zeitgleich wurde eine Übungsszenario vorbereitet, dass nun abgearbeitet werden musste. Alls die Fahrzeuge am Übungsort eintrafen fand man ein brennendes Wohnhaus vor. Des weiteren stand eine Person Hilfe schreiend am Balkon des Hauses.

Nachdem Kommandant und stellvertretender Kommandant die Lage erkundet hatten gaben sie die jeweiligen Befehle an die Gruppen. Nun konnte die Ausrüstung unserer Wehr begutachtet und ausprobiert werden. Ebenfalls bekamen die Jugendlichen einen Einblick in die Vorgehensweise bzw. den Ablauf in einem Einsatz.

Nach erfolgreich beendeter Übung fuhr man zurück ins Gerätehaus, wo einige Mitglieder des Burschenvereins alles für einen gemütlichen  Grillabend vorbereitet hatten. Gemeinsam ließ man den Tag in aller Ruhe ausklingen.

Bei allen Teilnehmern möchten wir uns recht herzlich für ihre Unterstützung bedanken.







Probealarm der Sirenenanlagen am Mittwoch den 15.04.2015
Am kommenden Mittwoch ab 11Uhr findet Bayernweit der Probealarm der Sireneanlagen statt. Weitere Informationen finden sie hier:

Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.

Bayrisches Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr
 



22.11.2014 – Wissenstest der Jugendfeuerwehr Ingolstadt
Am Samstag fand bei der Freiwilligen Feuerwehr Zuchering der
Wissenstest der Jugendfeuerwehr Ingolstadt 2014 statt. Vertreten
wurde unsere Wehr durch unseren Kommandanten Ralf Schreiber, der zugleich Stadtjugendwart ist, sowie unseren zwei Jugendwarten
Benedikt Nadler und Thomas Weigart, die bei der Betreuung der verschiedenen Stationen halfen.
Aus der Mailinger Jugend gab es dieses Jahr leider keine Teilnehmer, da fast die gesamte Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst wechselte und die neu hinzugewonnenen Anwärter das geforderte Wissen erst  noch Schritt
für Schritt in den Übungen erlernen müssen.

Bericht




 

16.12.2014 – Atemschutzübung

Info an alle Atemschutzgeräteträger:

Am 16.12.2014 findet nochmal eine Übung statt. Es wird der Umgang mit den neuen Masken, Lungenautomaten und Digitalfunkgeräten geübt. Bei Interesse bitte telefonisch bei Jakob Bücherl melden.





23.11.2014 – Dienstversammlung

Am Sonntag den 23.11.2014 fand eine Dienstversammlung der aktiven Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrgerätehaus statt. Es wurde über alle Neuerungen im Jahr 2014 aus den verschiedenen Sachgebieten berichtet, wie zum Beispiel:

  • Neue Masken, Lungenautomaten und Flaschen der Atemschutzgeräte

  • Beschaffung der Digitalfunkgeräte

  • Herabsetzen des Eintrittsalters in die Jugendfeuerwehr auf 12 Jahre

  • Neue Homepage seit 21.11.2014 online

und vieles mehr.

Des weiteren wurden alle Anwesenden über die geleisteten Übungs- und Einsatzstunden so wie Neubeschaffungen für das kommende Jahr informiert.






Erfolgreich bestandenes Basismodul bzw. Truppman 2 Ausbildung
Wir gratulieren unseren 6 Kameraden zur bestandenen Ausbildung.





08.10.2014 Übung im EON Kraftwerk mit der FF Großmehring

Am Mittwoch den 08.10.2014 fand wieder die jährliche Übung im EON Kraftwerk statt. Gemeinsam mit den Kameraden der FF Großmehring
wurde ein Brand im Pumpenhaus des Kraftwerks bekämpft. Im Keller war
ein Brand ausgebrochen und zwei Mitarbeiter wurden vermisst. Umgehend wurde die Personenrettung und Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz eingeleitet. Aufgrund des Brandes waren die Pumpen
die normalerweise die Löschwasserversorgung sicherstellen defekt. Somit musste eine Löschwasserversorgung von der Donau her aufgebaut werden. Des weiteren galt es verschiedene angrenzende Gebäude mithilfe von Riegelstellungen abzuschirmen.
Nach getaner Arbeit begab man sich
in die Kantine zur Nachbesprechung und anschließendem Essen. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Organisatoren der Übung.






13.09.2014 - Actionday mit der FF Kösching

Am Samstag den 13.09.2014, war es wieder soweit. Gemeinsam mit der FF Kösching veranstalteten wir den alljährlichen  Actionday wieder in Mailing.
Über den ganzen Tag verteilt wurden verschiedene Übungslagen
vorbereitet, die es anschließend zu meistern galt. Dabei arbeiteten wir
mit den Kameraden aus Kösching Hand in Hand.






25.07.2014 - Übungswochenende an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried
Am Freitag Nachmittag setze sich der Konvoi bestehend aus mehreren Fahrzeugen sowie Kameraden der umliegenden Wehren nach Geretsried in Bewegung. Dort angekommen bezogen wir unsere Zimmer und warteten gespannt auf den morgigen Tag.            
Nachdem wir uns auf die Fahrzeuge aufteilten, wurden wir zu den jeweiligen, nicht ganz alltäglichen Übungslagen alarmiert. Auch am Sonntag morgen absolvierten wir noch einige Szenarien, ehe es dann wieder Richtung Heimat ging. Kaum Zuhause angekommen wurden wir gleich zu diversen
Unwetterschäden über Funk alarmiert.
Alles in allem war es ein sehr interessantes, lehrreiches, arbeitsintensives aber auch lustiges Wochenende
.





Erfolgreich bestandene Truppführer Ausbildung
Nach mehrwöchiger theoretischer und praktischer Ausbildung haben fünf Kameraden der Mailinger Wehr den Truppführer Lehrgang
erfolgreich absolviert.