08.05.2018 – Früh übt sich….

 

Und deshalb trafen sich am Dienstag den 08. Mai rund 50 Jugendliche aus sieben ingolstädter Feuerwehren am Nordufer der Donau um etwas über die Bandbreite an Feuerwehrfahrzeugen, deren Erkennungsmerkmale und Ausrüstungsgegenstände zu lernen.

2018 beschäftigt sich der Wissenstest mit dem Themengebiet „Fahrzeug- und Gerätekunde“ und nicht zuletzt deswegen nutzten die Jugendwarte der Freiwilligen Feuerwehr Ingolstadt die Chance gegenseitig ihre Fahrzeuge zu präsentieren und den Jugendlichen live einen Eindruck und Erläuterungen dazu zu geben. Auch wenn der Wissenstest gemeinsam mit der Jugendflamme üblicherweise erst im Herbst abgehalten wird, konnte so ein doch recht konkreter Einstieg in das Thema gefunden werden.

Und wie gesagt – „Früh übt sich…“

 

 

In drei Gruppen aufgeteilt, wurden die verschiedenen Fahrzeuggruppen erläutert. Dafür wurden auch die Jugendlichen in drei gleich große gemischte Gruppen geteilt um neben der fachlichen Wissensvermittlung auch etwas den Kontakt zwischen den Anwärtern der verschiedenen Freiwilligen Feuerwehren zu fördern. Die so gebildeten Gruppen wurden dann durch die Jugendwarte und Maschinisten unterrichtet. Dabei wurden in einer Gruppe Mannschaftstransportwagen und Sonderfahrzeuge wie der SW2000 und Dekon-P vorgestellt.

In einer weiteren Gruppe wurde speziell auf die äußeren Erkennungsmerkmale von LF8, LF8/6, LF8/6 mit THL sowie dem neuen LF10, welches seit 2017 bei mehreren Feuerwehren in Ingolstadt im Dienst steht, erläutert. Hier konnte auch der direkte Vergleich sowie die Weiterentwicklung der Technik und Ausrüstung anschaulich vermittelt werden. In der dritten und letzten Station stand erneut das LF10 gemeinsam mit dem LF20KatS zum Vergleich bereit.

Nachdem die Jugendlichen die drei Stationen im Wechsel durchlaufen und den Ausführungen der Maschinisten und Gruppenführer interessiert und mit eifrigen Rückfragen verfolgt hatten, wurde als besonderes Highlight noch die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte vorgestellt.

Im Anschluss an die ausführliche Gemeinschaftsübung stand vor Ort noch ein kleiner Imbiss in Form von Kaltgetränken und Wurstsemmeln zur Verfügung und die Übung fand ihren Ausklang im gemütlichen Beisammensein bis die einzelnen Feuerwehren gegen 20:45 Uhr wieder in ihre Gerätehäuser einrückten.

Ein Herzlicher Dank gilt den Feuerwehren aus Mailing, Haunwöhr, Gerolfing, Haunstadt, Zuchering, Dünzlau und Friedrichshofen für die rege Beteiligung mit ihren Jugendgruppen und das zur Verfügung stellen der Fahrzeuge, sowie den Kameraden der FF Stadtmitte für die Vorführung und Erläuterung der Drehleiter.

Wir wünschen den Jugendlichen weiter viel Freude bei ihrem engagierten Einsatz und viel Erfolg beim Wissenstest 2018 „Fahrzeug- & Gerätekunde“.